English Français Español Deutsch Italiano Português 日本語 Русский Nederlands العربية Norsk Dansk Svenska 한국어 Suomi עברית Türkçe Polski Čeština Ελληνικά Hrvatski Română Magyar

Bräutigam & Trauzeugen

(1100)

Bräutigam & Trauzeugen-Alle

(1068)

Alle :

Populärste

Vertrieb 

Favoriten

Neu

Preis

Ausverkauf
Ausverkauf

Zuletzt angesehene Artikel

Smokings vs. Anzüge
Smokings sind formeller als Anzüge. Anders als Anzüge haben Smokings ein Satin-Revers sowie Satinstreifen seitlich an den Hosenbeinen. Smokings werden üblicherweise mit einer Fliege getragen, Anzüge mit einer Krawatte; aber heutzutage sind die Regeln etwas lockerer und Sie können Ihren „Halsschmuck“ frei wählen.
Für einen Smoking, der mit einer Fliege getragen wird, brauchen Sie ein formelles Smokinghemd mit einem steifen Stehkragen mit spitzen Ecken, einen so genannten Kläppchenkragen, im Volksmund auch Vatermörder genannt. Ein Kläppchenkragen darf niemals mit einem Anzug getragen werden. Selbst wenn Sie zum Anzug eine Fliege tragen möchten, wird dieser immer nur mit einem regulären Anzughemd mit Spreizkragen kombiniert.
 
Einreiher vs. Zweireiher
Zweireihige Sakkos haben überlappende Vorderteile und zwei Knopfreihen. Traditionell werden sie mit den Gangstern der 1930er Jahre oder den Wall Street Brokern der 1980er assoziiert, aber die heutigen doppelreihigen Anzüge haben einen schmaleren Schnitt (daher schmeicheln sie der Figur deutlich mehr) und sind ideal für Männer mit einem Faible für einen ungewöhnlicheren Look. Auch wenn der Zweireiher formeller ist als sein einreihiges Pendant, finden wir, dass Sie ihn überall tragen können: Hochzeiten, Events, Büro, Burger-Treff – er ist so klassisch-cool, dass er überallhin passt.
 
Revers-Optionen für den Smoking
Anzüge mit fallendem Revers – der heutige Standard in Sachen Männeranzüge. Fallende Revers sieht man mittlerweile überall – von regulären Sakkos bis hin zu Businessanzügen. Davon abgesehen möchten wir betonen, dass ein fallendes Revers etwas legerer und zwangloser als andere Revers-Arten ist, es ist also nichts für ein formelles Black Tie-Event oder all die Auftritte auf dem Roten Teppich, die Sie absolvieren müssen.
Spitzkragen-Anzüge bzw. Anzüge mit steigendem Revers sind etwas weiter verbreitet als diejenigen mit fallendem Revers. Ehemals eingesetzt bei sehr formellen, traditionellen Kleidungsstücken wie dem Frack, hat sich das gebrochen steigende Revers schließlich auch für Smoking- und Anzug-Sakkos durchgesetzt. Es gilt grundsätzlich als formeller als das fallende Revers, und, da es weniger verbreitet ist, setzt man damit eher ein Statement.
Schalkragen – Schalkragen-Revers sind gekennzeichnet durch eine moderne, abgerundete Form und sind in erster Linie bei Smokings und Dinneranzügen zu beobachten. Obwohl Schalkragen-Revers fast ausschließlich an Kleidungsstücken für Black Tie-Events zu finden sind, behaupten einige, dass sie weniger formell seien als ein Revers mit Spitzkragen.
 
BTest